Sprache
  • Experte in Luftreinigung
  • Kundenspezifische Lösungen weltweit
  • Über 45 Jahre Erfahrung
  • Experte in Luftreinigung
  • Kundenspezifische Lösungen weltweit
  • Über 45 Jahre Erfahrung
Vertriebszentren

Staubluft in Vertriebszentren

Staubluft in Logistik und Lager:

Ist Fakt. Stört. Muss aber nicht sein.

„Er ist lästig und löst Niesreiz aus. Mit Staubsaugern und Staubtüchern gehen wir gegen ihn vor. Doch was im privaten Umfeld eher ein ästhetisches Problem darstellt, kann am Arbeitsplatz zu einer ernsten Bedrohung werden“, so Dr. Friedhelm Kring. „Entscheidend zu wissen für den Gesundheitsschutz im Betrieb ist, dass fast jeder Stoff zu einem Gesundheitsrisiko werden kann, wenn er in dieser Winzigkeit – als Feinstaub – vorliegt, so harmlos die Substanz als „größerer Brocken“ ansonsten sein mag.“

Biostäube etwa aus Mäusedreck, Taubenkot oder Schimmelpilzen, Mehl-, Toner- oder Birken – und Palisanderholzstaub sind kein Thema in modernen Vertriebszentren.

Doch die großen Mengen an Paletten, Schachteln, Kisten, Verschlägen und Paketen, die täglich in diesen Räumen bewegt werden, setzen Partikel frei, die zusammen mit dem Abrieb durch Gabelstaplerverkehr und von außen eingetragenem Schmutz Staubluft erzeugen – Staubluft, die Maschinen verstopft, Produkte verstaubt und Mitarbeiter krank macht. Logistiker leiden an jedem Arbeitstag unnötig unter der verschmutzten Luft, wenn ihr Arbeitgeber keine effiziente Staubabsaugung für Lagerhallen verwendet. Die Weltgesundheitsorganisation (⁠WHO⁠) hat in Untersuchungen festgestellt, dass es keine Feinstaubkonzentration gibt, unterhalb derer keine schädigende Wirkung zu erwarten ist.

Und der Reinigungsaufwand verstaubter Anlagen und Gebäude und Defekte an der Elektronik kosten enorm viel Geld.

 

Logistik
Lager

Staubluft in Lagerhallen

Staub ist in stark beanspruchten Lagerhallen allgegenwärtig – und ein Problem. Denn niemand will ein Produkt erhalten, das mit Staub bedeckt ist. Artikel, die in einem staubigen Lager auf Regalen stehen, stauben ein. Viele Lager betreiben ein Last In, First Out (LIFO) Inventarsystem. Dies bedeutet, dass einige Produkte über einen längeren Zeitraum im Lager bleiben können und dabei von Staub bedeckt werden.

Staub ist auch für Betriebsmittel schädlich.  Er kann in die Lager eindringen und Verschleiß verursachen, Schaltschränke beschädigen, Lufteinlässe blockieren, elektronische Schaltungen beschädigen und die Sicht von Kameras und Sensoren beeinträchtigen.

Eine Staubschicht auf dem Boden kann  die Roboterführungssysteme und die Traktion beweglicher Maschinen beeinträchtigen – und wirbelt auf und trägt so immer mehr feinen Staub in die Luft.

Und auch für Mitarbeiter ist Staubluft im Lager unangenehm und nicht selten gesundheitsschädlich.

Hauptquellen von Staub in Lagerhallen sind Gummiabrieb etwa von Gabelstaplern,  aber vielleicht überraschenderweise auch Produkte und Paletten, auf denen Artikel gelagert werden und welche im Lager transportiert werden. Denn die durch die Bewegung verursachte Reibung bewirkt, dass sich mikroskopisch kleine Stücke aus Holz, Karton und Kunststoff von den Kartons und den produktführenden Paletten lösen.

Auch der Betonboden selbst kann abbröckeln und Staub erzeugen, der bei Bewegungen aufgewirbelt wird.

 

Logistik

Feinstaub in Logistikzentren

Die großen Mengen an Paletten, Schachteln, Kisten, Verschlägen und Paketen, die täglich in Logistikhallen bewegt werden, setzen Partikel frei, die zusammen mit dem Abrieb durch Gabelstaplerverkehr und von außen eingetragenem Schmutz Staubluft erzeugen – Staubluft, die Maschinen verstopft, Produkte verstaubt und Mitarbeiter krank macht. Logistiker leiden an jedem Arbeitstag unnötig unter der verschmutzten Luft, wenn ihr Arbeitgeber keine effiziente Staubabsaugung für Lagerhallen verwendet. Und der Reinigungsaufwand verstaubter Anlagen und Gebäude und Defekte an der Elektronik kosten enorm viel Geld.

Eine saubere und gesunde Arbeitsumgebung ist wichtig für reibungslose Logistikprozesse. Denn es gibt so viele große Herausforderungen, dass es gut ist, den Kopf frei zu haben dafür.  Absauganlagen holen den Staub aus der Luft, der sonst auf Produkten und Maschinen und in Nase, Hals und Lunge der Mitarbeiter landen würde. In einer Logistikhalle gibt es meist hohe Decken mit hohen Regalen, die manchmal (vorübergehend) verschoben werden. Die Staubabsaugung muss daher leicht zu bewegen sein und auch in der Höhe optimal funktionieren.

logistik
Solution

So sieht eine Lösung aus

Entscheider können sich zunächst an zwei Fragen orientieren: „Mit welcher Art von Staub habe ich es zu tun?“ und „Welche Richtlinien und Vorschriften gelten in diesem Fall?“ Als Faustregel gilt: Je feiner der Staub, desto gefährlicher – und desto strenger die Vorschriften.

Industriesauger oder Kehrmaschinen holen den Staub von Boden und Oberflächen… Doch was holt den Staub aus der Luft Absauganlagen.

Allerdings keine Alibigeräte, sondern effiziente, professionelle Hallenabsauganlagen, die Grob- und Feinstaub kontinuierlich aus der Luft herausfiltern, und das möglichst, bevor sich dieser in Lungen und auf Maschinen ablagern kann.

Für die typischen trockenen, feinen Stäube, die die Atemluft in Logistikhallen zu Staubluft machen, hat sich der Dust Free Industrial 8500 (DFI) von Euromate seit seiner Markteinführung im Jahr 2019 vielfach bewährt.

  • Der DFI 8500 kann auch schwer zugängliche Bereiche reinigen. Mithilfe einer strategischen Programmierung der Ausblaslamellen sowie einer integrierten Timer-Funktion können dynamische Luftströme erzeugt werden. Die Luft in der Halle zirkuliert, was eine zu einer höheren Effizienz der Filterung führt.
  • Selbst wenn die Staubfilter bereits stark gefüllt sind, wird die gleiche Menge an sauberer Luft abgegeben. Der integrierte Ventilator funktioniert automatisch mit einem verbauten Druckdifferenzsensor. So beschleunigt und verlangsamt er sich von allein. Auf diese Weise wird ein fortlaufender Luftdurchfluss garantiert und die Luft bleibt staubfrei. Weiterhin lassen sich die Energiekosten hierdurch erheblich senken.
  • Wir bieten verschiedene Filter an – von fein bis grob. Der DFI 8500 ist in der Lage, den eingesetzten Filter zu erkennen und daraufhin die benötigten Einstellungen automatisch anzupassen. So wird stets eine optimale Funktionsweise gewährleistet.
  • Dank der LED-Anzeige können Sie jederzeit den Zustand Ihrer Staubfilteranlage überprüfen. Die Farben Grün (Normalbetrieb), Orange blinkend (Filter fast voll), Orange (Filter ist voll) und Rot (Störung) geben Auskunft darüber.
  • Über einen Touchscreen können Sie den Dust Free Industrial 8500 für Ihre Staubabsaugung individuell steuern und programmieren. Falls eine Störung vorliegt oder eine Wartung erforderlich ist, erhalten Sie die Information ebenfalls auf dem Touchscreen.

Referenzen aus Logistik und Vertriebszentren

Produkte für Logistikbetriebe

Wünschen Sie eine individuelle Beratung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.