Sprache
  • Experte in Luftreinigung
  • Kundenspezifische Lösungen weltweit
  • Über 45 Jahre Erfahrung
  • Experte in Luftreinigung
  • Kundenspezifische Lösungen weltweit
  • Über 45 Jahre Erfahrung
Industrie Luftreiniger Feinstaub
Was ist Feinstaub?

Was genau ist Feinstaub?

Feinstaub setzt sich aus Partikeln zusammen, die einen Durchmesser von weniger als Zehntausendstel Millimetern aufweisen. Zum besseren Verständnis: Dieser Wert entspricht einem Zehntel der Dicke eines menschlichen Haars.

Auch in nicht-industriellen Innenräumen kann die Staubkonzentration vor allem der ultrafeinen Partikel erheblich erhöht werden – durch Emissionsquellen wie Rauchen, Kerzen, Staubsaugen ohne Feinfilter im Luftauslass, Drucker und andere Bürogeräte. Da im Innenraum weniger starke Verdünnungseffekte wirken wie in der Außenluft, ist die Feinstaubbelastung in der Innenraumluft häufig höher als in der Außenluft. Zudem sind die Quellen im Innenraum heterogener und hängen von der individuellen Nutzung der Räume ab, so das Umweltbundesamt.

Da die Partikel sehr fein sind, dringen sie durch jede noch so kleine Ritze und schweben stundenlang in der Luft. Wenn in Räumen eine höhere Feinstaub-Konzentration herrscht als draußen, ist die Arbeit in Innenräumen ohne effiziente Luftreinigung gegen Feinstaub schädlicher als ein Aufenthalt im Smog.

 

Industrie Luftreinigre Feinstaub
Was ist so schädlich am Feinstaub?

Was ist so schädlich am Feinstaub?

Es ist erwiesen, dass das Einatmen von Feinstaub negativ auf den Gesundheitszustand des Menschen wirkt. Die Weltgesundheitsorganisation (⁠WHO⁠) hat in Untersuchungen festgestellt, dass es keine Feinstaubkonzentration gibt, unterhalb derer keine schädigende Wirkung zu erwarten ist.

Hierin unterscheidet sich Feinstaub von vielen anderen Schadstoffen wie Schwefeldioxid oder Stickstoffdioxid, für die man Werte angeben kann, unter denen keine schädlichen Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit zu erwarten sind. Nicht nur kurzzeitig erhöhte Konzentrationen von Feinstaub führen zu negativen gesundheitlichen Auswirkungen, gerade längerfristig vorliegende, geringere Konzentrationen wirken gesundheitsschädigend.

 

Eine besondere Gefahr für die Gesundheit stellen dabei die sehr kleinen und somit alveolengängigen Partikel dar: einatembarer Staub, der so fein ist, dass er bis in die kleinsten Verzweigungen der Lunge, in die Alveolen (Lungenbläschen), vordringen kann. In stark belasteten Umgebungen nimmt man mit jedem Atemzug etwa 50 Millionen Feinstaubpartikel auf. Je kleiner die Staubteilchen sind, desto tiefer gelangen sie in die Lunge. Von dort aus dringen die Partikel in die Lymph- und Blutbahnen ein.

Darüber hinaus führt die Staubbelastung zu verunreinigten Produkten und Fehlfunktionen von Maschinen.

Luftreiniger
DFI
Lösung: Staubabsaugsysteme

Lösung: Staubabsaugsysteme

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Staubbelästigung zu vermeiden. Da jedes Unternehmen mit anderen Herausforderungen zu tun hat, braucht es kundenspezifische Lösungen.

Die Industrie-Absauganlagen von Euromate sind mit einem speziellen Filterpaket ausgestattet und entfernen so kontinuierlich Holz-, Papier-, Metall-, Papier oder Mischstaub aus Lager- und Fertigungshallen. Staubluft ist dort dann Geschichte. Die Luftreiniger gegen Staub für den Einsatz in Büroräumen, Archiven, Druckerräumen und überall dort, wo in Innenräumen Staub anfällt, arbeiten leise, effizient und stromsparend für angenehme, saubere, gute Raumluft.

Staubreduzierung sorgt langfristig für weniger Fehlzeiten und reduziert die Reinigungskosten.

Da  die Geräte von Euromate die Luft umwälzen und gereinigt in den Raum zurückgeben, wird ein homogener Luftstrom erzeugt.  Energiekosten werden gespart, da keine zusätzliche Erwärmung oder Kühlung der Innenluft erforderlich ist.

Kurz- und langfristige Auswirkungen von Feinstaub auf die Gesundheit

Luftverschmutzung in Form von Feinstaub ist eine der größten Bedrohungen für die Gesundheit. Diese Schwebeteilchen mit einem Durchmesser von 10 und 2,5 Mikrometern (µm) (PM₁₀ bzw. PM₂,₅) können schwere Schäden verursachen. Sowohl PM₂,₅ als auch PM₁₀ sind in der Lage, tief in die Lunge einzudringen, Partikel der Fraktion  PM₂,₅ können sogar in die Blutbahn gelangen.

Die sehr kleinen und daher alveolengängigen Partikel stellen ein besonderes Gesundheitsrisiko dar. Einatembarer Staub ist so fein, dass er in die kleinsten Verzweigungen der Lunge, die Alveolen (Lungenbläschen), eindringen kann. Je kleiner die Staubpartikel sind, desto tiefer dringen sie in die Lunge ein. Von dort aus gelangen die Partikel in die Lymph- und Blutgefäße.

Feinstaub effizient aus der Luft entfernen

Welkoop
"Die hohe Staubkonzentration führte zu Beschwerden wie Augenbrennen, Halsschmerzen und Kopfschmerzen."
Jan Jaap van der Dussen, Supply Chain Manager bei Welkoop Retail B.V.

Lösungen

Nehmen Sie Kontakt auf mit Senol Göktas, Vertriebsleiter Deutschland

Hiermit stimme ich der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zur Kontaktaufnahme zu. Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung.*
This field is for validation purposes and should be left unchanged.

Senol Göktas
Möchten Sie über Lösungen gegen (Fein-)Staub in Ihrem Unternehmen sprechen? Unverbindlich beraten lassen!